fileadmin/assets/img/logos/logo_netgroup-beteiligungen_480x480.png Aktuelles - net group

Ausschreibung für die Verpachtung: Gifhorn erteilt Zuschlag

Ausschreibung für die Verpachtung des Netzbetriebes ist abgeschlossen: Landkreis Gifhorn erteilt den Zuschlag an die net services GmbH & Co. KG

Das europaweite Ausschreibungsverfahren für die flächendeckende Versorgung des Landkreises mit einer schnellen Internetverbindung ist abgeschlossen und die Submission am 16. Februar um 12 Uhr erfolgt. Das heißt, mit Ablauf dieser Frist durften die eingegangenen Angebote geöffnet und geprüft werden. Der Zuschlag ging an das Telekommunikationsunternehmen net services GmbH & Co. KG

Bis zum Submissionstermin, am 16. Februar 2018 sind von mehreren Bietern verbindliche Angebote eingegangen. Die Submission bezeichnet das Verfahren zur Vergabe öffentlicher Aufträge. Im Anschluss an die Öffnung der Angebote hat die Kanzlei Wirtschaftsrat Recht aus Hamburg, die mit der juristischen Beratung des Projektes beauftragt worden war, die Angebote auf ihre Wirtschaftlichkeit überprüft. Die Auswertung ergab den Vorsprung zugunsten des Bieters, der am 14. März den Zuschlag per KA-Beschluss bekommen hat. Das Rechnungsprüfungsamt stellte durch seine Prüfung im Anschluss sicher, dass die net services GmbH & Co. KG das wirtschaftlichste Angebot eingereicht hat.

Die net services GmbH & Co. KG mit Sitz in Flensburg ist ein Unternehmen der net group Beteiligungen, einem der führenden Spezialisten für Kommunikationsdienstleistungen in Deutschland. Die net services realisiert als unabhängiger Infrastruktur-Dienstleister mit einem bundesweiten IP-Netz innovative Lösungen rund um Breitband-Internet, IP-Telefonie und Digital-TV. Zu den Kunden zählen Kabelnetzbetreiber, Energieversorger und City Carrier, die Wohnungswirtschaft sowie Ämter und kommunale Einrichtungen.

Auf Basis von langfristig gepachteten Netzen werden Eigenmarken wie z.B. komflat, Grafschafter Breitband oder Fiete.Net betrieben, um sowohl Privat- als auch Geschäftskunden mit Internet, Telefonie und TV zu versorgen. Die net services bietet ein Full Service-Betreibermodell bis hin zum Betrieb der Netzinfrastruktur.

"Mit der Auswahl des Pächters haben wir nun eine weitere wesentliche Etappe auf dem Weg zur flächendeckenden Glasfaserversorgung im Landkreis Gifhorn genommen", kommentiert Landrat Dr. Andreas Ebel das Verfahren. "Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit der net services GmbH & Co. KG und bin überzeugt, dass wir mit dieser Wahl den richtigen Betreiber für unser Netz gefunden haben. Vor allem mit der Entwicklungsidee eines auf den Landkreis Gifhorn ausgerichteten Vermarktungskonzeptes konnte net services GmbH & Co. KG im direkten Vergleich beeindrucken."

Die Aufgabe des Pächters ist es, den Betrieb des Ringnetzes, samt der Betreuung und der Instandhaltung, zu übernehmen. Das umfasst das Aufgabenfeld eines herkömmlichen Telekommunikationsunternehmens, erweitert um die intensive regionale Betreuung. Zunächst wird die net services GmbH & Co. KG den Aufbau und die Entwicklung einer regionalen Marke mit darauf zugeschnittenen Produkten vornehmen. Bis dahin wird der Landkreis Gifhorn im nächsten Schritt die Ausschreibung der Feinplanungsleistung auf europaweiter Ebene durchführen.

Erst mit Erstellung der Feinplanung können zeitlich konkrete Aussagen zum Ausbau im Kreisgebiet getroffen werden. Nach Abschluss der Planung geht die net services GmbH & Co. KG kooperierend mit dem Landkreis Gifhorn in die Vorvermarktungskampagne, um aktiv über das Ringnetz zu informieren. Parallel zum Anlauf der Vorvermarktungskampagne wird die europaweite Ausschreibung der Baumaßnahmen gestartet. Zum tatsächlichen Ausbau ist das Erreichen der Anschlussquote von mindestens 40 Prozent der Haushalte in weißen Flecken erforderlich.

Das Ausschreibungsverfahren für den Breitbandausbau

Im vergangenen Juli wurde die Verpachtung des Netzbetriebes für den Breitbandausbau des Landkreises in einem Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb öffentlich ausgeschrieben. Der Netzbetreiber pachtet das künftige Ringnetz, das der Landkreis mit dem Breitbandausbauprojekt errichten wird. Hintergrund des Teilnahmewettbewerbs ist, dass ausschließlich Unternehmen mit der notwendigen fachlichen Kompetenz und Erfahrung sich zur Abgabe eines wertungsfähigen Angebotes qualifizieren konnten.

Das Auswahlverfahren erstreckte sich über drei Bieterrunden, in denen die Unternehmen ihre Angebote einreichen konnten und in Verhandlungsgesprächen erläuterten. Eine Vielzahl von Unternehmen hatte sich beworben. Im laufenden Verfahren hat sich der Bieterkreis verringert.

Die nexnet, Spezialist für BPO im Debitorenmanagement präsentiert sich auf dem Payment Summit in Hamburg und stellt Lösungen wie das Payment Clearing...

The largest carrier event in Europe is looking out for you

Feuer im Stadion von Union Berlin lässt Veranstalter zittern.

Kontakt

Sie brauchen nicht lange suchen, wir sind direkt für Sie da und beantworten Ihnen gerne Ihre offenen Fragen.

Schreiben Sie uns eine Nachricht über das Formular

Kontakt Top Slider

Daten

Callback

Hinterlassen Sie uns Ihre Telefonnummer und einen Wunschtermin an dem wir Sie erreichen können. Wir werden uns dann mit Ihnen in Verbindung setzen:

Callback Top Slider

Daten
X